26.-27. Juni Konstanz am Bodensee

Das war die

TIM

Anwenderkonferenz 2017

TIM – Information Management for excellent Product Communication

Scrollen

Das war die TIM Anwenderkonferenz 2017

26. und 27. Juni 2017 Steigenberger Inselhotel in Konstanz am Bodensee

Konferenz
Das erwartete Sie in diesem Jahr

Sie haben sich fernab vom Tagesgeschäft über unsere neue Version TIM 4.2 und zahlreiche Facetten der Digitalisierung informiert, elektronische Dokumentation, Video-Integration, Service-Dokumentation, Content Delivery, Software-Dokumentation, DITA und vieles mehr.

Auch unsere Partner aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und aus den Niederlanden stellten ihre innovativen Produkte und Lösungen rund um unser Redaktionssystem TIM vor.

Das Tagungsprogramm

Auch in diesem Jahr hatten Sie die Möglichkeit wieder eine Vielzahl verschiedener Vorträge, Workshops und Präsentationen zu besuchen, die wir parallel in drei Räumen angeboten haben.

Sie haben die Lösungen unserer Partner kennengelernt und sich von den Erfahrungen von Lenze, MTU, Paul Vahle, Doka, Burckhardt Compression, allsafe, CLAAS oder Schneider inspirieren lassen sowie die Möglichkeiten zum Networken genutzt.

Tagungsprogramm
Abendprogramm
Abendliche Schifffahrt auf dem Bodensee

Am Abend des ersten Tages sind alle Teilnehmer gemeinsam zu einer Schifffahrt auf dem schönen Bodensee aufgebrochen. Bei einem Sektempfang auf dem Schiff blieb fernab vom Tagesgeschäft Zeit für persönliche Gespräche, zum Kennenlernen anderer TIM Anwender und zum direkten Austausch der Eindrücke vom ersten Tag.

In Überlingen gingen wir von Bord, um beim gemeinsamen Abendessen im Tagungszentrum „Kursaal am See“, in unmittelbarer Seenähe gelegen, den Tag ausklingen zu lassen. Zu später Stunde ging es per Schiff wieder zurück nach Konstanz.

„Wie immer nicht nur informativ, sondern auch innovativ.“
Kian Soltanmoradi Manager Technical Documentation, Burckhardt Compression AG
„Gutes Zusammenspiel aus Networking und Informationen.“
Thomas Wolff Section Manager, Drägerwerk AG & Co. KGaA
„Konstanz ist immer eine Reise wert, vor allem wegen TIM.“
Michael Wagner-Ambs Leiter Technische Dokumentation, Lenze SE

Agenda: Das waren die Themen

2 Tage, 26 Beiträge auf 3 „Bühnen“ – für jeden die Möglichkeit sein individuelles Tagungsprogramm zusammenzustellen.


Werte wie Qualität und Zuverlässigkeit von Produkten sind heute Voraussetzungen, um am Markt überhaupt eine Rolle zu spielen. Somit sind diese wichtigen Eigenschaften gegenüber dem Wettbewerb nicht mehr differenzierend. Kundenorientierung, diese scheitert meist daran, dass einzelne Abteilungen „ihr Ding“ machen und an den Schnittstellen zum Kunden nicht zusammenarbeiten. Was nun?

Erfahren Sie aus erster Hand, warum es sich lohnt jetzt auf die neue TIM Version 4.2 zu wechseln. Nicht nur neue Funktionen warten darauf erlebt zu werden, auch ein Paradigmenwechsel bei Updates und Patches sorgt für mehr Produktivität.

Heterogene Datenformate dominieren zunehmend die Welt im Zeitalter Information 4.0. Wir zeigen in unserem Vortrag - untermauert mit vielen Praxisbeispielen - Möglichkeiten auf, wie Sie in Ihren strukturierten Workflows einen smarten Weg zur Integration dieser externen Informationen finden.

Der Workshop stellt den Nutzen von Variablen heraus und zeigt verschiedene Wege für ihren Einsatz auf. An Praxisbeispielen wird erläutert, wieviel die Out-of-the-Box-Lösung bereits leistet und welche Möglichkeiten eine Individuallösung darüber hinaus bietet.

Der Workflow-Service des Redaktionssystems TIM unterstützt die Automatisierung von Prozessen in einer Serveranwendung. Damit können wiederkehrende Aufgaben standardisiert und automatisiert werden und somit viel Zeit gespart werden. Der Workflow-Service wird in diesem Vortrag vorgestellt.

Im Workshop erstellen wir ein Datenmodell zur Planung von Terminologiearbeit. Im Anschluss diskutieren die Teilnehmer Lösungsmöglichkeiten zur Integration in Redaktionssysteme wie TIM: Von der Excel-Lösung zum integrierten Language Management

Der Vortrag zeigt Ihnen die Möglichkeiten auf, wie Sie mit Hilfe der Collaboration-Plattform SharePoint von Mircosoft Ihren Lektoratsprozess verbessern können.

Die Wartungsplanerstellung wurde im Projekt ACHILLES auf eine bausteinorientierte, konfigurationsspezifische Arbeitsweise umgestellt. In diesem Zuge wurde auch auf eine Verknüpfung von SAP und TIM bzw. IMP Wert gelegt. Damit wurde eine effiziente integrierte Vorschau als auch Prozessabläufe über moderne WebAPI basierte Schnittstellen realisiert.

Die Diskussion um elektronische Dokumentation nimmt ordentlich Fahrt auf - höchste Zeit! Mit dem tekom-Projekt eDok hat die tekom eine Richtlinie vorgelegt, die über die rechtlichen Hintergründe und Möglichkeiten aufklärt und konkrete konzeptionelle Werkzeuge an die Hand gibt, um den Weg zu einem vernünftigen und rechtskonformen Medienmix zu ebnen.

Nach erfolgreichem Upgrade und Datenmigration von TIM Classic auf TIM 4.1 in der Schweiz, steht der Rollout in Indien im Mittelpunkt. Konzepte für einen weiteren Rollout nach China und neue Medien wie Mobile Dokumentation und Multimedia sind in Planung.

CLAAS erstellt konzernweit die gesamte Technische Dokumentation mit dem Redaktionssystem TIM. Alle dort erstellten Informationen werden zentral zu einer Applikation ausgegeben. Von hier aus greifen verschiedene Anwendungen auf diese Informationen zu.

Content Delivery ist zu einem der neuen Schlagworte geworden. Im Vortrag werden die Konzepte, Möglichkeiten und Visionen dargestellt, mit denen intelligenter Content aus CMS und aus anderen Quellen massiv an Bedeutung gewinnt.

11:00 Uhr - 11:55 Uhr
Workshop
Content Delivery – mit klaren Schritten zum Erfolg – Vorgehen anhand praktischer Beispiele

Rainer Börsig, fct AG

Content Delivery setzt sich aus Content (Inhalt) und Delivery (Auslieferung) zusammen. Inhalte ausliefern hört sich erst einmal einfach an und der digitale Wandel bietet viele Chancen, die Informationen situationsbezogen zu jeder Zeit an jedem Ort zur Verfügung zu stellen. In diesem praxisnahen Workshop lernen die Teilnehmer, wo die Herausforderungen für Content Delivery liegen, wie Unternehmen damit umgehen (Praxisbeispiele) und wie sich ein Unternehmen dafür gut aufstellen kann.

Besonders bei Dokumentationen, die Software behandeln, ändern sich bei den letzten Anpassungen allenfalls GUI Komponenten und resultiert danach in der Notwendigkeit sämtliche Screenshots in allen Sprachen neu zu erstellen. Mit der Option einer Ersatzsprache, lässt sich trotzdem eine Vorabversion mit zum Softwarerelease gültigen Screenshots in der gewählten Ersatzsprache erstellen.

Am Beispiel eines Unternehmens aus der Industrie wird aufgezeigt, wie man den Dokumentationsaufwand in einem komplexen Umfeld mit drei in den Dokumentationsprozess eingebundenen Redaktionsdienstleistern und 20 Sprachen auf ein Drittel reduzieren kann. Es wird besprochen wie dies dank intelligentem Verschlanken der Dokumentationsprozesse, der Umsetzung einer zielgerichteten Standardisierung und einer professionellen Projektbegleitung erreicht wird.

Gezeigt wird, wie Schneider mit dem Redaktionssystem TIM Videos in Wartungsanleitungen integriert, für das „Mehr“ an guter Dokumentation und wo diese Informationen in vernetzten Systemen zum Einsatz kommen.

11:00 Uhr - 11:25 Uhr
Manchmal muss man umdenken – Ein hundertjähriger Mittelstand organisiert sich neu

Christian Bergheim, Paul Vahle GmbH & Co. KG

Die Hürden waren groß, jedoch mit dem Aufbau einer neuen Redaktionsabteilung und der Einführung des Redaktionssystems TIM sind wir zum Erfolg gekommen. Mit gnadenlosem Umdenken und enorm verbesserter Wirtschaftlichkeit starten wir nun voll durch!

Das Produkt im Fokus! Bernhard Kogler und Manuel Hipp präsentieren den Einsatz des Produkt Informationsmanagement Systems TIM PDO bei Doka und die Neuerungen in TIM PDO durch das gemeinsam durchgeführte Projekt.

Hinter dem allsafe-Portal 2017 verbirgt sich unser neuer Webshop „allsafe24.com“. Der Anstoß für das Redesign gab die Forderung nach einem mehrsprachigen Shop. Die koordinierte Übersetzung und Bereitstellung von Sprachen bringt eine Komplexität mit, die ohne ein Redaktionssystem nicht zu realisieren ist.

XML- und DITA-Redakteure, -Experten und -Interessierte aus dem Vierländereck treffen sich monatlich an wechselnden Orten am Bodensee, um aktuelle Fragen aus dem Redaktionsalltag und Musterprojekte zu besprechen. Gemeinsam werden Live Tools und Daten editiert, bearbeitet und publiziert. Alle Teilnehmer der TIM Anwenderkonferenz 2017 sind dazu herzlich eingeladen.

Thema dieses Meetings: "The Key must be free"
Indirekte Verlinkungen (Keys) sind bei weitem das spannendste Thema in DITA-Projekten. Wir testen zusammen die verschiedenen Verlinkungsmethoden und vergleichen ihre Vorteile und Nachteile.

Neugierig geworden?

Erhalten Sie Neuigkeiten rund um FCT, aktuelle News, exklusive Veranstaltungs-Einladungen oder individuelle Informationen für Ihre Branche.
Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter.


Zum Newsletter anmelden

Unsere Referenten

Profitieren Sie von den Erfahrungen der Experten.



Christian Bergheim

Christian Bergheim

Paul Vahle GmbH & Co. KG

Rainer Börsig

Rainer Börsig

fct AG

Peter Brust

Peter Brust

SCHNEIDER GmbH & Co. KG

Magda Caloian

Magda Caloian

fct AG

Marco Freund

Marco Freund

CCS Solutions GmbH

Stephan Friese

Stephan Friese

fct AG

Dieter Gust

Dieter Gust

itl AG

Bruno Hartmann

Bruno Hartmann

MTU Friedrichshafen GmbH

Susanne Hauser Lendenmann

Susanne Hauser Lendenmann

Burckhardt Compression AG

Manuel Hipp

Manuel Hipp

fct AG

Markus Horvath

Markus Horvath

fct AG

Bernhard Kogler

Bernhard Kogler

Doka GmbH

Christoph Lang

Christoph Lang

allsafe JUNGFALK GmbH & Co. KG

Meike Löbelt

Meike Löbelt

fct Vertriebs GmbH & Co. KG

Ralf Löbelt

Ralf Löbelt

fct Vertriebs GmbH & Co. KG

Mischa Müller

Mischa Müller

fct AG

Carlos D. Ochoa

Carlos D. Ochoa

PIM-Experts

Carl Pfeffer

Carl Pfeffer

fct AG

Steve Reil

Steve Reil

fct AG

Sabine Richter

Sabine Richter

fct AG

Thomas Riegler

Thomas Riegler

VDMA

Felix Scheibe

Felix Scheibe

fct AG

Kerstin Schlegel

Kerstin Schlegel

fct AG

Roland Schmeling

Roland Schmeling

Schmeling + Consultants GmbH

Gerd Schüler

Gerd Schüler

Lenze SE

Dirk Schulte

Dirk Schulte

CLAAS KGaA mbH

Kian Soltanmoradi

Kian Soltanmoradi

Burckhardt Compression AG

Thiemo von Gillhaußen

Thiemo von Gillhaußen

fct AG

Markus Wiedenmaier

Markus Wiedenmaier

practice innovation

Prof. Dr. Wolfgang Ziegler

Prof. Dr. Wolfgang Ziegler

Hochschule Karlsruhe, Studiengang Kommunikation und Medienmanagement (KMM)

Impressionen der zwei Tage

Neben interessanten Vorträgen und Diskussionen hat auch die besondere Location ihre Reize.

Die Anwenderkonferenz 2017 in Zahlen
0

Referenten

0

Tage

0

Vorträge

0

Teilnehmer

Unsere Partner

Gemeinsam sind wir noch stärker. Lernen Sie unsere verschiedenen Partner kennen.



Veranstaltungsort

  • Steigenberger Inselhotel, Auf der Insel 1, 78462 Konstanz
  • 26. Juni - 27. Juni 2017
  • info@fct.de
  • +49 (0) 77 38 / 92 94-0